Ausländerstopp

Wir fordern die konsequente Abschiebung bzw. Ausweisung mehrfach straffällig gewordener Ausländer.

Augsburg

Augsburg ist eine Kulturstadt: Wir engagieren uns für Augsburg und wollen unsere Stadt lebenswerter machen.

Müttergehalt

Wir fordern ein kommunales Muttergeld für deutsche Familien und Alleinerziehende.

BIA-Augsburg2030: Wird Augsburg türkisch sein?

In der alten Reichsstadt Augsburg werden die Deutschen wohl bald in der Minderheit sein. Bereits heute sind die deutschen Kinder in den Kindergärten und Grundschulen schon eine Minderheit – das Lernniveau sinkt stetig. So haben in den etwa 130 Kindertagesstätten der Stadt nur noch rund 40 Prozent der Kinder deutsche Eltern. Im Bezug auf den Ausländeranteil steht Augsburg auf den 4. Platz der deutschen Städte. Das alles ist für die etablierten Parteien kein Thema und die Medien schweigen auftragsgemäß. Dabei ist es das „gefährlichste soziale Problem in Deutschland“, so äußerte sich selbst der Systemjournalist Hans-Ulrich Jörges (Stern-Redakteur).

Deutsche müssen sich wehren!

Und die Deutschen? Unternehmen sie etwas gegen ihre Verdrängung? Viele scheinen sich damit abgefunden zu haben und flüchten sich in die Ausrede, man könne ja „sowieso nichts dagegen tun“. Weil die Deutschen kuschen und wehrlos erscheinen, werden sie von den jungen Türken verachtet. „Die Deutschen haben keine Ehre“ – hört man oft.

Aus Liebe zur Heimat: Ausländerstopp!

Überfremdung, Asylflut, Kriminalität, Lohndumping, steigende Mieten und Kosten, sowie Sozialraub… Es reicht!

Denken Sie daran: Ab 2014 gilt in der EU die vollständige Arbeitnehmerfreizügigkeit! Bis zu 180.000 Nichtdeutsche werden dadurch hier in der BRD aus Bulgarien und Rumänien erwartet, welche die Verausländerung Deutschlands weiter forcieren. Zudem wird der Strom der Armutszuwanderung aus Osteuropa und die Flut von Asylanten aus aller Welt wohl auch dieses Jahr nicht abreißen. Somit ist einer weiteren Ausplünderung der deutschen Sozialsysteme Tür und Tor geöffnet.

Zeigen Sie Mut, Stolz und Courage – wenn nicht jetzt, wann dann?

Treten Sie mit uns in Kontakt und unterstützen Sie in Ihrer Region den Kampf um den Erhalt unserer Heimat. Gemeinsam gegen Überfremdung und Asylbetrug!